Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 27. Oktober 2021, Nr. 250
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
26.04.2021 / Politisches Buch / Seite 15

Grausige Bilanz

Die Zahlen zur Katastrophe: Dritter Band der Reihe über Ostdeutschland nach 1989/90

Gerd Bedszent

Über die »friedliche Revolution« des Jahres 1989 und das nachfolgende Ende der DDR ist schon viel geschrieben worden. Eine Analyse des wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Desasters in Ostdeutschland nach 1989/90 wird dabei häufig entweder komplett vermieden – oder aber so durchgeführt, dass dieses als Folge »sozialistischer Misswirtschaft« erscheint.

Die Soziologin Yana Milev dokumentiert die wirtschaftlichen und sozialen Verwerfungen infolge des Anschlusses der DDR an die Bundesrepublik. Dabei widerspricht sie der gängigen Annahme, die »Integration Ostdeutschlands« in das wirtschaftliche und politische System der Bundesrepublik sei »letztlich gelungen«. Milev deutet diesen Prozess als neoliberale Schocktherapie, die ohne Rücksicht auf langfristige Folgen durchgezogen wurde und sowohl die wirtschaftliche Substanz Ostdeutschlands als auch die soziale Lage seiner Bewohner irreparabel in Mitleidenschaft zog.

Im 2020 erschienenen dritten Band (»Exil«) der a...

Artikel-Länge: 4043 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.