Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 2. / 3. Juli 2022, Nr. 151
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
25.09.2003 / Ausland / Seite 9

Abfuhr für den Präsidenten

George Bush stieß in UNO-Vollversammlung auf »eisige Kälte«. Kritik an US-Politik

Rainer Rupp

Dummdreist und trotzigbesserwisserisch – so wäre das Auftreten von George W. Bush vor der UNO-Vollversammlung am Dienstag in New York von der Weltpresse sicher beschrieben worden, wenn dieser nicht der Präsident der Supermacht USA wäre. Erwartungsgemäß verteidigte Bush ohne jegliche Einschränkungen den US-Angriffskrieg gegen Irak, obwohl kurz zuvor UNO-Generalsekretär Kofi Annan die amerikanische Präventivkriegsdoktrin als »einseitige und gesetzlose Anwendung von Gewalt« verurteilt hatte. Die insbesondere von Frankreich geforderte baldige Wiederherstellung der irakischen Souveränität lehnte Bush als »überhastet« ab, denn die irakische Bevölkerung sei noch nicht fähig, sich selbst zu regieren. Bush forderte die Weltgemeinschaft auf, sich mit Soldaten und Finanzmitteln unter US-Führung am »Wiederaufbau« im Irak zu beteiligen. Zugleich betonte er abermals, daß sich die USA im Irak von den Wünschen anderer Parteien »weder antreiben noch aufhalten« ließ...

Artikel-Länge: 2976 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €