Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 27. Juni 2022, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
30.03.2021 / Inland / Seite 5

Mit Vollgas durch die Krise

Serie. Unsere Armut – ihre Profite. Teil 3: Autokonzerne setzen Massenentlassung durch und zahlen üppige Dividenden aus. Staat subventioniert Gewinne

Stephan Krull

In der größten Wirtschaftskrise nach dem Zweiten Weltkrieg schützt die Bundesregierung Konzerne. Für Lohnabhängige hat sie kaum etwas übrig. In der sechsteiligen jW-Serie werden schlaglichtartig die größten Profiteure der Coronapandemie beleuchtet. (jW)

Wir erleben eine Vielfachkrise von Ökologie, Ökonomie, des Gesundheitswesens und der demokratischen Strukturen. Es gibt viele Verlierer, Vorboten all dessen, was auf uns zukommt: In der BRD sind laut Bundesagentur für Arbeit mehr als 510.000 Personen zusätzlich erwerbslos geworden, insgesamt 3,7 Millionen Menschen haben keine Erwerbsarbeit.

Doch das sind nur die Probleme der Lohnabhängigen. Den Monopolen hingegen geht es blendend: »Die Pandemie legt Firmen der Alltagsökonomie lahm, den 30 Konzernen im Dax kann sie wenig anhaben«, berichtete das Handelsblatt am vergangenen Freitag.

Man reibt sich verwundert die Augen, wenn man sich die Bilanzen der Autokonzerne anschaut: weniger Absatz, aber höhere Gewinne und...

Artikel-Länge: 3293 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €