5.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 28. / 29. Mai 2022, Nr. 122
Die junge Welt wird von 2636 GenossInnen herausgegeben
5.000 Abos für die Pressefreiheit! 5.000 Abos für die Pressefreiheit!
5.000 Abos für die Pressefreiheit!
29.03.2021 / Schwerpunkt / Seite 3

»Afrophobie ist tief verankert«

Rassismus gegenüber Schwarzen Menschen muss als solcher benannt werden. Ein Gespräch mit Sista Oloruntoyin

Martin Dolzer

Von institutionellem Rassismus sind Menschen aus der Black Community am stärksten betroffen. Haben Sie eine Erklärung dafür?

Es ist wichtig, dass wir anfangen, den institutionellen Rassismus, der Schwarze Menschen betrifft, explizit zu benennen. Das ist Afrophobie. Genau wie Antiziganismus und Antisemitismus muss auch antischwarzer Rassismus, also Afrophobie benannt werden. Der Begriff umfasst Vorurteile, Einstellungen, Überzeugungen, Stereotypisierungen und Praktiken, die eindeutig in der Geschichte und in den Erfahrungen der Versklavung sowie des Kolonialismus verwurzelt sind. Das hat mit einem weißen Vorherrschaftssystem zu tun, mit Ideologien, die die Rechte und Erfahrungen, Privilegien und die Dominanz der weißen Gesellschaft behaupten. Menschen aus unseren Communities werden tagtäglich benachteiligt oder als gefährlich oder kriminell eingestuft. Im schlimmsten Fall führt diese Art von Rassismus zu Entscheidungen, die für die Betroffenen tödlich enden...

Artikel-Länge: 3638 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €