Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
25.03.2021 / Titel / Seite 1

Berliner Chaostage

Kanzlerin bedauert planlose Bekämpfung der Pandemie, »Osterruhe« gestrichen. Kapital wird weiter geschont, Löhne sinken

Steffen Stierle

Während die Zahl der Verstorbenen an oder mit Corona in der BRD am Mittwoch die 75.000er-Marke überschritt, erreichte das Chaos im Krisenmanagement einen neuen Höhepunkt: Noch bevor irgend jemand verstehen konnte, was es mit der am Dienstag verkündeten »Osterruhe« auf sich hat, wurde selbige von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) wieder einkassiert. Zu viele Folgeprobleme wären entstanden, da es für »Ruhetage« keine arbeitsrechtliche Grundlage gibt. Zusätzliche Feiertage und Lohnfortzahlung zugunsten der Beschäftigten hingegen wären der Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) wohl zu weit gegangen.

Dass nun zusätzlich zur bestehenden Ansteckungsgefahr Verunsicherung ausgelöst wurde, bedauerte Merkel am Mittwoch »zutiefst« und bat »alle Bürgerinnen und Bürger um Verzeihung«. Während die Kanzlerin die volle Verantwortung übernahm, sprangen ihr zahlreiche Ministerpräsidenten zur Seite. »Das müssen wir alle auf uns nehmen«, sagte etwa NRW-Landeschef Armin Laschet ...

Artikel-Länge: 3509 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €