1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 22. Juni 2021, Nr. 141
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
20.03.2021 / Feuilleton / Seite 11

Psychopathische Triebtäter

Die neue Ausgabe des Kulturmagazins Melodie & Rhythmus analysiert den Zusammenhang von Wahn und Kapitalismus

Gerd Bedszent

Die kapitalistische Gesellschaft ist dem Grunde nach irrational strukturiert – das ist spätestens seit dem 19. Jahrhundert bekannt. Wie ein gewisser Karl Marx damals im »Kapital« schrieb, müsse man sich, um den Kapitalismus zu verstehen, in die »Nebelreligion der religiösen Welt« flüchten. Marx prägte damals den Begriff »Kapitalfetisch« für den der Warenwirtschaft zugrunde liegenden Zwang der Geldvermehrung nur um der Geldvermehrung willen (der Wert »hat die okkulte Qualität erhalten, Wert zu setzen, weil er Wert ist. Er wirft lebendige Junge oder legt wenigstens goldne Eier«). Damit baute er allerdings auf einem Vorgänger auf: Charakterisierte doch sein Freund Friedrich Engels in einem früheren Text das dem Kapitalismus innewohnende Gesetz der Konkurrenz als ein »Naturgesetz, das auf der Bewusstlosigkeit aller Beteiligten beruht«. Die von Marx und Engels dokumentierten Verrücktheiten der Durchsetzungsphase des Kapitalismus werden von den derzeitigen Zerf...

Artikel-Länge: 5950 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €