1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 14. Juni 2021, Nr. 135
Die junge Welt wird von 2546 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
08.03.2021 / Feuilleton / Seite 11

Probleme der Sprachplanung

Oder: Nicht alle Dichtenden sind auch gleich Dichter

Christian Stappenbeck

Es gab einst unter den germanischen Haudegen einen belesenen Frankenkönig namens Chilperich, der auch Gedichte schrieb. Er versuchte vor ca. 1.500 Jahren die erste Sprachreform im hiesigen Sprachraum und verordnete dem Alphabet vier neue Buchstaben, darunter ein Zeichen für den Lispellaut »th«. Alle alten Bücher sollten, sehr zum Missvergnügen seines Bischofs, radiert und umgeschrieben werden. Aus dem Projekt wurde letztlich nichts, weil der Herrscher anno 584 vorzeitig starb. Die Bücher blieben unradiert.

Pfleglicher, verantwortungsvoller Umgang mit der Sprache: Das ist unser Thema. Und das enthält viel Strittiges, wie fast immer, wenn es um Reformen geht. Sprachen entwickeln sich meistens selbsttätig; gelegentlich auch – als Ausnahme – im Ergebnis von Sprachplanung, sprich willkürlichen Anordnungen. Letztere können durchaus sinnvoll sein; denken wir nur an die gelungenen Wortschöpfungen unter Bismarck bei Post und Eisenbahn (Bahnsteig statt ­Perron). Das...

Artikel-Länge: 7511 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €