1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 23. Juni 2021, Nr. 142
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
06.03.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Bilanzhokuspokus

Zu Lust und Risiken des Kapitalverkehrs

Lucas Zeise

»Der Bilanzgewinn der Deutschen Bundesbank ist null«, sagte ihr Präsident bei der Vorstellung der Jahresbilanz 2020 am vergangenen Mittwoch. Entsprechend erhält der Bundeshaushalt keine Gewinnüberweisung von der bundeseigenen Notenbank. Im Jahr zuvor waren noch 5,85 Milliarden Euro an den Finanzmister überwiesen worden. Und schon seit Jahren planen die Finanzminister des Bundes mindestens einen Bundesbankgewinn von 2,5 Milliarden Euro bei der Aufstellung des Bundeshaushalts ein. Olaf Scholz wird nicht besonders schockiert sein. Bei der satten Neuverschuldung, die auch für 2021 eingeplant ist, machen die jetzt fehlenden zweieinhalb Milliarden Euro den Kohl auch nicht magerer.

Warum aber dieser Gewinneinbruch? Müssen wir Bürger uns Sorgen machen, dass die uns gehörende Notenbank nicht mehr profitabel ist? Taugt ihr »Geschäftsmodell« nichts mehr? Bei einer Bilanzsumme von mehr als 2,5 Billionen Euro (entsprechend mehr als 70 Prozent der Wirtschaftsleistung De...

Artikel-Länge: 3125 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €