Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
03.03.2021 / Ansichten / Seite 8

Ein Spiegelbild

Straftaten gegen Geflüchtete

Ulla Jelpke

Wenn es um feierliche Beteuerungen geht, wie wichtig der Kampf gegen rassistische Gewalt ist, sind die herrschenden Politiker in Deutschland stark. Der Alltag sieht jedoch anders aus: 1.606 Straftaten gegen Flüchtlinge wurden im vergangenen Jahr verzeichnet. Da erfahrungsgemäß noch mit Nachmeldungen zu rechnen ist, sind die Zahlen im Vergleich zu 2019 (damals waren es 1.621) sogar noch gestiegen. Der Rassismus in Deutschland kennt keinen Lockdown.

Das bedeutet: Jeden Tag kommt es vier bis fünf Mal zu einer rechten Straftat gegen Flüchtlinge. Unter den Straftaten waren letztes Jahr 246 Gewaltdelikte, über 200 Menschen wurden verletzt. Wie bedrohlich die faschistische Gefahr in Deutschland ist, zeigt sich auch daran, dass Beleidigungen, Hakenkreuzschmierereien usw. beinahe schon als Delikte erscheinen, die nicht »so schlimm« sind, weil sie Gesundheit oder Leben der Flüchtlinge nicht unmittelbar gefährden. Mittelbar ...

Artikel-Länge: 2868 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.