Gegründet 1947 Mittwoch, 14. April 2021, Nr. 86
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
27.02.2021 / Inland / Seite 4

Streit um Spitzenkandidaturen

AfD-Bundesvorstand trifft sich. Vor Parteitag in Dresden spitzt sich Konflikt um Posten zu

Kristian Stemmler

Der AfD-Bundesvorstand kam am Freitag nachmittag zu einer Präsenzsitzung in Berlin zusammen. Eines der Themen war der anstehende Bundestagswahlkampf. Wie Spiegel online am Donnerstag berichtete, sollte dabei auch eine mögliche Entscheidung für eine Werbeagentur anstehen, die den AfD-Wahlkampf federführend begleiten soll. Drei Agenturen seien eingeladen worden, ihre Konzepte dem Gremium vorzustellen. Ein weiteres Thema der Sitzung dürfte die Frage der Spitzenkandidatur für die Bundestagswahl gewesen sein. Der Bundesvorstand hatte am Montag in einer Telefonkonferenz entschieden, ohne Spitzenkandidaten in den Wahlkampf zu starten, und damit den Streit in der Partei erneut angefacht.

Die Entscheidung des Bundesvorstandes, auf dem Parteitag in Dresden Mitte April keinen Spitzenkandidaten aufstellen zu lassen, wurde in den Medien allgemein als Erfolg des Lagers von AfD-Bundessprecher Jörg Meuthen gewertet. Meuthen hatte den für viele in der Partei überraschenden...

Artikel-Länge: 3777 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €