Gegründet 1947 Montag, 12. April 2021, Nr. 84
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
25.02.2021 / Ausland / Seite 7

Gastronomen gegen Rutte

Niederlande vor Wwahl: Widerstand gegen Coronamaßnahmen, trotzdem Zustimmung für Regierung

Gerrit Hoekman

Am 17. März wird in den Niederlanden ein neues Parlament gewählt. Jede politische Entscheidung kann jetzt Stimmen kosten oder bringen. Auch deshalb waren die Wählerinnen und Wähler am Dienstag abend gespannt, welche Lockerungen der strikten Coronamaßnahmen die Regierung verkünden würde. Doch am Ende blieb fast alles beim alten.

Richtig sauer sind die Gastronomen. Sie hatten gehofft, wenigstens ihre Terrassen wieder öffnen zu dürfen. Doch ihre Geschäfte müssen, wie bereits seit Monaten, geschlossen bleiben. Dagegen formiert sich nun Widerstand. Manche Inhaber haben angekündigt, zumindest ihre Außenbereiche ab kommender Woche wieder für Kunden zu öffnen – egal, was in Den Haag beschlossen wurde.

»Wir erhalten über Apps, E-Mails und soziale Medien immer mehr Signale dieser Art«, sagte Robèr Willemsen, Vorsitzender des Handelsverbandes Koninklijke Horeca Nederland (KNH; Horeca ist die Abkürzung für Hotels, Restaurants und Cafés) am Dienstag gegenüber der Nach...

Artikel-Länge: 3551 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €