Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
08.09.2003 / Inland / Seite 5

Vereinzelung überwinden

Arbeitsgemeinschaft der Gewerkschaftslinken debattiert über Alternativen zum Sozialabbau

Daniel Behruzi, Frankfurt/Main

Zwei Jahre hatte die Arbeitsgruppe Sozialpolitik der Initiative zur Vernetzung der Gewerkschaftslinken nicht getagt. Am vergangenen Samstag wurde in Frankfurt am Main nun der Neuanfang gewagt. »Wir müssen wissen, was wir als linke Gewerkschafter in der gesellschaftlichen Auseinandersetzung vertreten wollen«, sagte Thomas Amm, einer der Initiatoren. Es reiche nicht aus, sich auf die Abwehr der laufenden Angriffe durch Unternehmer und Regierung zu beschränken. »Wir müssen auch positiv sagen, was wir wollen«, forderte Amm. Die AG Sozialpolitik wolle ein Forum für inhaltliche Debatten und die Entwicklung alternativer Forderungen und Konzepte bieten.

Dem Angebot waren am Samstag indes nur wenige Gewerkschafter gefolgt. Lediglich eine Handvoll Aktiver versammelte sich im Gewerkschaftshaus der Main-Metropole. Zentrale Diskussionspunkte waren die Haltung der Gewerkschaftsspitzen zum von der SPD/Grünen-Regierung betriebenen Sozialabbau sowie die Formulierung ei...

Artikel-Länge: 3212 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.