Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Oktober 2021, Nr. 251
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
08.09.2003 / Thema / Seite 10

Bis an die Adria

Der »Fall Achse«. Vor 60 Jahren besetzte die Wehrmacht Italien. Die deutsche Annexionspolitik in Norditalien 1943

Werner Röhr

Seit dem 8. September 1943 besetzte die deutsche Wehrmacht Italien und die von italienischen Truppen kontrollierten Gebiete in Südostfrankreich und auf dem Balkan, also in Griechenland, Albanien und Jugoslawien. Bis zu diesem Tag war Italien der wichtigste Bündnispartner des faschistischen Deutschland in dessen Kriegsallianz gewesen, die »Achse Berlin-Rom« bildete das Kernstück des deutschen Koalitionssystems. In den von den Achsenmächten okkupierten Ländern des Balkans waren die italienischen Besatzungstruppen zahlenmäßig stärker als die deutschen.

Italien war 1922 das erste Land der Welt, in dem eine faschistische Diktatur errichtet werden konnte – mit Benito Mussolini als »Duce«. Der »fascismo« wurden namengebend für diesen Typus terroristischer Herrschaft, »Duce« heißt auf deutsch »Führer«. Der italienische Faschismus wurde für viele faschistische Bewegungen in Europa zum Modell, sei es in Ungarn, Österreich, Spanien, den baltischen Ländern, sei es ...

Artikel-Länge: 16927 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.