1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
30.01.2021 / Leserbriefe / Seite 14

Aus Leserbriefen an die Redaktion

Gefährliche Ambitionen

Zu jW vom 22.1.: »Berlin beharrt auf Bombe«

Die Weigerung der Bundesregierung, dem UN-Vertrag für ein Atomwaffenverbot (AVV) beizutreten, empört mich. Als Kind habe ich die Grauen des Zweiten Weltkrieges erlebt und bin dem Bombenterror nur knapp entronnen. Jetzt muss ich feststellen, dass die eigentlich auf Gefahrenabwehr verpflichtete Regierung an der nuklearen Teilhabe und dem möglichen Ersteinsatz von Atombomben festhält. Die Chance, uns von der Geißel einer immer wahrscheinlicher werdenden atomaren Selbstvernichtung zu befreien, soll nicht genutzt werden. Dabei gehört die BRD zu den 191 Staaten, die den Atomwaffensperrvertrag bzw. den Nuklearen Nichtverbreitungsvertrag (NVV) vom 1. Juli 1968 unterschrieben haben. Mit dem Beitritt zum NVV hat sich die BRD unter anderem dazu verpflichtet, vollständig nuklear abzurüsten.

122 Staaten haben angesichts der steigenden Gefahr eines neuen Weltkrieges mit der nuklearen Abrüstung Ernst gemac...

Artikel-Länge: 6058 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €