Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Freitag, 22. Oktober 2021, Nr. 246
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
27.01.2021 / Feuilleton / Seite 14

Rotlicht: Hilfe zur Selbsthilfe

Christoph Horst

Soziale Arbeit ist kein Instrument zur Beseitigung sozialer Unterschiede, sondern zu deren Konservierung. Das ist keinem Versagen geschuldet, es ist ihre Funktion im Kapitalismus, jedem den richtigen Platz in der bürgerlichen Gesellschaft zuzuweisen. Eine in diesem Sinne erfolgreiche Sozialarbeit stigmatisiert die ohnehin schon Benachteiligten, gerade weil es ihre Aufgabe ist, in einer Konkurrenzgesellschaft den Leistungsfähigen am schlechten Beispiel der »Versager« Opferbereitschaft abzuverlangen.

Wie tiefgreifend das gilt, lässt sich am Prinzip der »Hilfe zur Selbsthilfe« erkennen – eine der ersten Grundlagen professionellen Helfens, die im Studium der Sozialen Arbeit vermittelt werden. Ihr Grundsatz: Hilfe gibt es nicht vorbehaltlos, sie wird an Bedingungen geknüpft, die das Hilfesystem vorgibt. In dieser methodischen Herangehensweise schwingt die paternalistische Arroganz desjenigen mit, der einem Obdachlosen bloß nicht zuviel in den Hut wirft, weil di...

Artikel-Länge: 3725 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €