Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
23.01.2021 / Abgeschrieben / Seite 8

Dramatische Lage von Geflüchteten

Die Organisation »Ärzte ohne Grenzen« machte am Freitag auf die dramatische Lage von Geflüchteten in Grenzgebieten aufmerksam:

Die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen ist besorgt über die Situation von Geflüchteten und Migrant*innen in Norditalien. Die Zahl der Menschen, die über die sogenannte Balkanroute nach Italien kommen, ist in den vergangenen Monaten stark gestiegen. Trotz Schnee und Kälte versuchen sie, über die Berge nach Frankreich oder Österreich zu gelangen. Viele berichten von »Pushbacks« durch die französische oder italienische Polizei, andere von Schlägen durch bosnische oder kroatische Beamte. Ärzte ohne Grenzen fordert die italienischen Behörden dazu auf, den Menschen in allen Grenzgebieten Unterkunft, humanitäre Hilfe und Zugang zu medizinischer Versorgung zu gewähren.

Laut offiziellen Daten des italienischen Innenministeriums hat sich die Zahl der Zurückweisungen von Migrant*innen aus dem Zehn-Kilometer-Grenzgebiet nach Slowenien im Jahr...

Artikel-Länge: 3197 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.