Gegründet 1947 Donnerstag, 6. Mai 2021, Nr. 104
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
23.01.2021 / Schwerpunkt / Seite 3

Faule Früchtchen

Milliardengeschäft Biobranche: Arbeitsschutz bleibt zunehmend auf der Strecke

Gudrun Giese

Die Naturkostbranche eilt von Rekordwachstum zu Rekordwachstum. Dabei profitieren allerdings am stärksten die Handelskonzerne, die auch mit konventionellen Lebensmitteln den großen Reibach machen: Lidl, Edeka und Co.

Für 2019 weist der Bund Ökologische Lebensmittelwirtschaft einen Gesamtumsatz für Naturkost und Naturwaren von 11,9 Milliarden Euro aus; gegenüber dem Vorjahr eine Steigerung um fast zehn Prozent. Auf den Naturkostfachhandel entfallen dabei 28 Prozent, aber 57 Prozent auf die Großen der Branche. 2020 dürfte der Umsatz noch weiter gestiegen sein. Ersten Schätzungen des Landwirtschaftsministeriums zufolge sogar um 17 Prozent und damit mehr als 14 Milliarden Euro. »Die Branche hat in der Pandemie noch mal einen Schub bekommen«, sagte die zuständige Ministerin Julia Klöckner (CDU) am 15. Januar in Berlin. Generell beträgt der Anteil von Bioprodukten am gesamten Lebensmittelumsatz in Deutschland aber nur etwa 5,5 Prozent (2018). Dänemark und Schwed...

Artikel-Länge: 4255 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €