Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Dienstag, 19. Oktober 2021, Nr. 243
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
19.01.2021 / Betrieb & Gewerkschaft / Seite 15

»Die Kamera ist unser Mittel«

Das Frauenkollektiv »Labournet.tv« begleitet internationale Klassenkämpfe filmisch. Ein Gespräch mit Johanna Schellhagen

Oliver Rast

Klassenkämpfe auf Filmen, gute Idee. Was war der Auslöser für Ihr Projekt?

Als die »Stiftung Menschenwürde und Arbeitswelt« aus Berlin 2010 jemanden gesucht hatte, um ein Onlinearchiv mit Filmen aus der Arbeiterinnen- und Arbeiterbewegung aufzubauen, haben wir die Aufgabe gerne übernommen. Ich hatte damals schon seit einigen Jahren Filmbeiträge über Kämpfe am Arbeitsplatz gemacht, z. B. 2003 einen über ermordete Coca-Cola-Gewerkschafter in Kolumbien. Oder 2009 »Ende der Vertretung« über die Supermarktkassiererin Emmely und den Streik im Einzelhandel 2007/08. Meine Kolleginnen und ich haben seit dem Launch von »Labournet.tv« am 30. Januar 2011 ein Archiv mit 850 Filmdokumenten aufgebaut, von Streiks in Berlin berichtet, von Bewegungen wie den »Gelbwesten« in Frankreich, oder 2013 vom Taksim-Platz in Istanbul. Und wir haben die Veranstaltungsreihe »Cinéma Klassenkampf« ins Leben gerufen, bei der wir kämpfende Berliner Belegschaften einladen, um zu berichten...

Artikel-Länge: 4182 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €