3 Monate junge Welt für 62 €
Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
3 Monate junge Welt für 62 € 3 Monate junge Welt für 62 €
3 Monate junge Welt für 62 €
16.01.2021 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Unter einer Decke

Wirecard-Untersuchungsausschuss befasst sich mit Rolle der Geldinstitute. Deutsche-Bank-Aufsichtsrat forderte, Financial Times »fertigzumachen«

Steffen Stierle

Bei der Sitzung des Wirecard-Untersuchungsausschusses am Donnerstag abend stand die Rolle der Geldgeber des insolventen Zahlungsdienstleisters im Mittelpunkt. Der Konzern hatte vor der Pleite von einem Kredit über 1,75 Milliarden Euro profitiert, der von einem Konsortium unter Führung der Commerzbank gewährt worden war. Doch während die Bayerische Landesbank (Bayern LB) sich bereits im Frühjahr 2018 aus den Geschäften zurückgezogen hatte, hielten Commerzbank und Deutsche Bank den Betrügern aus Aschheim bei München noch deutlich länger die Stange.

Den Ausstieg aus den Kreditbeziehungen hatte der Risikomanager der Bayern LB, Marcus Kramer, gegenüber den Abgeordneten unter anderem mit einer schwerverständlichen Bilanzstruktur und einen undurchsichtigen Markt begründet, auf dem das Unternehmen agiere. Die Antworten auf Fragen, die man an die Konzernführung hatte, hätten eher neue Fragen aufgeworfen. Die Commerzbank-Analysten waren offenbar erst ein Jahr später...

Artikel-Länge: 4743 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!