1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Montag, 17. Mai 2021, Nr. 112
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
15.01.2021 / Ausland / Seite 7

Situation entschärft

Boliviens neue Linksregierung legt Konflikt mit privaten Transportunternehmern bei. Kritik von rechts

Volker Hermsdorf

Die am 18. Oktober vergangenen Jahres mit 55,1 Prozent der Stimmen gewählte linke Regierung Boliviens unter Präsident Luis Arce von der Bewegung zum Sozialismus (MAS) hat ihren ersten Konflikt mit den privaten Transportbetrieben des Landes überstanden. Die Spediteure und Busunternehmer hatten am Dienstag einen 24stündigen landesweiten Streik organisiert, mit dem sie der Forderung nach einer insgesamt sechsmonatigen Stundung von Tilgungs- und Zinszahlungen für ihre Bankkredite Nachdruck verliehen.

Nach Androhung der Ausweitung des Streiks auf 48 Stunden konnten sie – in einem von der Regierung angebotenen Dialog – einen großen Teil ihrer Ziele durchsetzen. Arces Wirtschafts- und Finanzminister Marcelo Montenegro, der die Gespräche leitete, erklärte am Mittwoch abend (Ortszeit) vor der Presse, dass man sich auf einen Aufschub der Kreditzahlungen im Transportsektor um weitere sechs Monate geeinigt habe. In den meisten der neun Departamentos des Landes wurde d...

Artikel-Länge: 3737 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €