1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
13.01.2021 / Feuilleton / Seite 10

Gusner, Bergmann, Jordan, Simon

Jegor Jublimov

Im Jahresendprogramm lief mit dem Märchenfilm »Das blaue Licht« wieder ein Film von Iris Gusner im Fernsehen. Dass der Russe Viktor Semjonow den Bauern Hans spielte, hängt mit der besonderen Affinität der Regisseurin zum sowjetischen Film zusammen. Die in Oberschlesien und Leipzig aufgewachsene Filmemacherin hatte in den 60er Jahren an der Moskauer Filmhochschule WGIK bei Michail Romm studiert, wo erste kurze Arbeiten entstanden. »Das blaue Licht« galt 1976 zu Unrecht als ihr Spielfilmdebüt. Schon 1973 hatte sie den Gegenwartsfilm »Die Taube auf dem Dach« um eine Bauleiterin (Heidemarie Wenzel) zwischen Arbeit und Privatleben gedreht, der Fragen an den Sozialismus aufwarf. Da er auch stilistisch neue Wege beschritt und nicht in die althergebrachten Schubladen passte, wurde er bis 1990 »auf Eis« gelegt. Gusners größter Erfolg bei Presse und Publikum wurde 1980 »Alle meine Mädchen« über eine Brigade von Arbeiterinnen im Berliner Glühlampenwerk, die sich anl...

Artikel-Länge: 4001 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €