Gegründet 1947 Mittwoch, 14. April 2021, Nr. 86
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
06.01.2021 / Inland / Seite 5

TUI auf Staatskosten

Reisekonzern erhält weiteres Hilfspaket. Gewerkschaften und Linke fordern Beschäftigungsgarantien

Oliver Rast

Und noch ein Griff in die Portokasse des Staatshaushalts: Der weltgrößte Touristikkonzern TUI mit seiner Flotte Tuifly erhält 1,25 Milliarden Euro vom Bund. Eine Art Rettungsaktion gegen den Bankrott. Die Umsatzeinbrüche sind dramatisch, im zweiten Quartal 2020 verringerten sich die Erlöse um 98,5 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. Mit der nun dritten Finanzspritze wurden dem Konzern inklusive privater Mittel rund 4,8 Milliarden Euro an Unterstützung zugesagt, um Ausfälle zu kompensieren. Existenzgarantien für den Konzern, nicht für die Beschäftigten wohlgemerkt.

Zum Abnicken des Finanzpakets wurden die TUI-Aktionäre eilig am Dienstag zur außerordentlichen Hauptversammlung zusammengerufen. »Das Paket enthält Komponenten, die genehmigt werden müssen«, erklärte Vorstandschef Friedrich Joussen am Montag via dpa. Dazu gehöre unter anderem die Kapitalerhöhung über rund 500 Millionen Euro. Mit der Ausgabe weiterer Aktien will TUI auf dem Börsenparkett p...

Artikel-Länge: 4222 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €