jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
Gegründet 1947 Donnerstag, 19. Mai 2022, Nr. 116
Die junge Welt wird von 2629 GenossInnen herausgegeben
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk! jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
jW berichtet anders: Jetzt am Kiosk!
05.01.2021 / Ausland / Seite 8

»Die Pandemie hat die Fragmentierung aufgezeigt«

Spanien: Coronakrise hat Ungleichheiten in der Gesellschaft trotz »linker« Regierung verschärft. Ein Gespräch mit José Mansilla

Carmela Negrete

Die spanische Regierung aus dem sozialdemokratischen PSOE und der linken Unidas Podemos hat in den vergangenen Monaten mehrere Maßnahmen zur Armutsbekämpfung beschlossen. Traditionell benachteiligte Gruppen wie Migranten oder Roma blieben aber außen vor. Ist Podemos mittlerweile eine Partei der Mittelschicht?

Es gibt keine Partei, die sich für diese Gruppen einsetzt. Sie sind die Vergessenen. Viele Hindernisse finden sich auf der strukturellen Ebene, die bislang von niemandem angegangen worden sind. Was zum Beispiel das Thema Wohnen angeht, so leben bei den benannten Gruppen häufig viele Menschen unter einem Dach und teilen sich den ohnehin knappen Raum. Offiziell haben sie ein Dach über dem Kopf, sind also nicht wohnungslos und bekommen keine entsprechende Hilfe. Dennoch ist ihre Situation unwürdig.

Migrantengruppen haben in der Krise überrascht, weil sie trotz Ausgangssperre für ihre Rechte demonstriert haben und so zu einem sichtbaren politischen Akteur ...

Artikel-Länge: 4070 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €