Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
05.01.2021 / Titel / Seite 1

Nur ein erster Schritt

Auslieferung von Julian Assange an USA vorerst gestoppt. Wikileaks-Gründer weiter in Haft. Verteidigung bereitet Kautionsantrag vor

Ina Sembdner

Jubel vor dem Gerichtsgebäude Old Baileys in der britischen Hauptstadt London: »Ich ordne die Entlassung an.« Die Vorsitzende Richterin Vanessa Baraitser hat am Montag nach einer Stunde Urteilsverkündung erklärt, dass Julian Assange nicht an die USA ausgeliefert werden dürfe. Der Journalist selbst verfolgte dies wie während des gesamten Prozesses in einem Glaskasten. Zur Begründung führte Baraitser jedoch nicht die zahllosen im Verfahren vorgebrachten Argumente der Verteidigung an.

Sie stützte ihre Entscheidung auf das Suizidrisiko des Gründers der Enthüllungsplattform Wikileaks, wenn er in den USA sogenannten besonderen Verwaltungsmaßnahmen – also Isolationshaft im Hochsicherheitsgefängnis – ausgesetzt wäre, zumal ihm die Nachrichtendienste »feindlich gesinnt« seien. Eine Verurteilung in allen 18 Anklagepunkten des angestrebten Prozesses brächten Assange 175 Jahre ein. Auch wenn Baraitser das repressive US-Gefängnissystem anführte, bescheinigte sie dem 49...

Artikel-Länge: 3338 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €