1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 19. / 20. Juni 2021, Nr. 140
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
23.12.2020 / Inland / Seite 4

Treuer Lieferant

Bundesaußenminister Maas spricht sich gegen Stopp der Rüstungsexporte in die Türkei aus. Kritik aus der Linkspartei

Kristian Stemmler

Er sei zwar ein Schurke, aber immerhin »unser Schurke«. So oder ähnlich soll sich der frühere US-Verteidigungsminister Donald Rumsfeld einst über den irakischen Präsidenten Saddam Hussein geäußert haben, als der noch zu den Verbündeten der USA gezählt wurde. Für Bundesaußenminister Heiko Maas (SPD) scheint das aktuell die zynische Devise im Umgang mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zu sein. Obwohl Maas Anfang Dezember noch mit Blick auf Ankara »von viel zu vielen Provokationen« gesprochen hatte, lehnte er am Dienstag den von Griechenland geforderten Stopp aller Rüstungsexporte in die Türkei wegen des Erdgas-Konflikts im östlichen Mittelmeer ab.

»Strategisch halte ich das nicht für den richtigen Weg«, sagte Maas in einem Interview der Nachrichtenagentur dpa. Er verwies darauf, dass die Türkei ein NATO-Staat sei, und zeigte sich besorgt, dass Erdogan sich die Waffen woanders besorgen könne. Man habe »schon einmal erlebt, dass der NATO-Partne...

Artikel-Länge: 3936 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €