1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Sa. / So., 15. / 16. Mai 2021, Nr. 111
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
15.12.2020 / Titel / Seite 1

SPD simuliert Herz

Arbeitsminister Heil will »schnelle« Mindestlohnerhöhung auf zwölf Euro. Aber erst nach der Bundestagswahl – also absehbar doch nicht

Ralf Wurzbacher

Die am Wochenende von SPD-Spitzenpolitikern erhobene Forderung nach einer Erhöhung der allgemeinen Lohnuntergrenze konterte die Frankfurter Allgemeine Zeitung (FAZ) gewohnt faktensicher. »Gegen Armut hilft kein Mindestlohn«, titelte das Blatt am Montag und bot mit dem Institut der deutschen Wirtschaft (IW) einen Kronzeugen von Verlass auf. Dessen Forscher haben in einer am Montag vorgelegten Studie »simuliert«, wie sich ein Satz von zwölf Euro auf die Armutsgefährdungsquote in der Bevölkerung auswirken würde. Ergebnis: praktisch gar nicht, weshalb man sich die Aufstockung sparen solle. Besser sei es, die Einhaltung der bestehenden Grenzen zu garantieren, also dafür zu sorgen, dass kein Unternehmer die gesetzlichen Vorgaben unterlaufe – womit die »Simulation« perfekt ist.

Eine gewisse Realitätsferne lässt sich auch dem neuesten Vorstoß von Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) nicht absprechen, das Gesetz dahingehend zu ändern, »sehr viel schneller« zu ...

Artikel-Länge: 3452 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €