1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Juni 2021, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
02.12.2020 / Ausland / Seite 7

Warten auf Unabhängigkeit

Westpapua verkündet provisorische Regierung für Eigenstaatlichkeit. UNO verurteilt Gewalt indonesischer Kolonialisten

Gerrit Hoekman

Das von Indonesien besetzte Westpapua hat am Dienstag die Gründung einer provisorischen »Regierung im Wartestand« bekanntgegeben. Das verkündete die Vereinigte Befreiungsfront für Westpapua (ULMWP) laut einem Bericht der britischen Tageszeitung The Guardian. Interimspräsident soll demnach der im britischen Exil lebende Vorsitzende der Partei, Benny Wenda, werden. Dieser erklärte: »Heute ehren und würdigen wir alle unsere Vorfahren, die für uns gekämpft haben und gestorben sind, indem wir endlich eine einheitliche Regierung im Wartestand gegründet haben.«

Anlass der Erklärung der ULMWP ist der Jahrestag zur Unabhängigkeit von den Niederlanden vor knapp 60 Jahren. Westpapua hatte am 1. Dezember 1961 seine Eigenstaatlichkeit ausgerufen. Indonesien besetzte jedoch 1962 mit Billigung der USA das Gebiet, denn die Region ist reich an Bodenschätzen wie etwa Erdgas. Auch der Gewinn aus dem Verkauf von Regenwaldholz bringt der Kolonialmacht jährlich bis zu eine Mill...

Artikel-Länge: 3143 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €