Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
28.11.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Krankes Gesundheitssystem

Lucas Zeise

Dass Pflegenotstand herrscht, ist schon seit einer Dekade Allgemeinwissen. Die Beschäftigten in Krankenhäusern und in Altenheimen haben begonnen, sich zu wehren gegen Personalabbau, Privatisierung, Ausgliederung von Laboren, Reinigung und Datenverarbeitung, vor allem gegen die Überausbeutung ihrer Arbeitskraft wegen Personalmangel. Der oder die einzelne sucht den Ausweg durch Flucht aus dem Beruf. Als Kern des Übels gilt mit Recht das System der Fallpauschalen. Nach diesem System wird seit 1993 abgerechnet. Seit damals wird nicht mehr gefragt: »Welche Behandlung braucht der Patient?«, sondern »Welche Erlöse bringt der Patient?« Seit damals wurde munter privatisiert und nicht mehr mit den Krankenkassen abgerechnet, was die Behandlung der Patienten an laufenden Kosten verursacht hat. Sondern das Krankenhaus bekam die Pauschale, die für einen Eingriff zwischen Kassen und Krankenhäusern vereinbart war. Jetzt lohnte es sich, die Kosten durch Personalabbau zu r...

Artikel-Länge: 3305 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.