Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Donnerstag, 21. Oktober 2021, Nr. 245
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
21.11.2020 / Feuilleton / Seite 11

Sturmtrupp des Patriarchats

Der »Islamische Staat« konnte sich infolge von NATO-Kriegen ausbreiten. Wut auf den Westen erklärt aber nicht sein Programm

Claudia Wangerin

Während AfD und Pegida den »Islamischen Staat« (IS) und andere Dschihadistenmilizen als wahres Gesicht des Islam betrachten und den Generalverdacht gegen Menschen aus dem Nahen und Mittleren Osten schüren, erklären sich Teile der Linken die Motivation der IS-Kämpfer mit »Wut- und Rachegefühlen« – hervorgerufen durch Imperialismus und Rassismus. NATO-Kriege gegen muslimische Länder und die Diskriminierung von Menschen mit Migrationsgeschichte in westlichen Ländern hat Georg Auernheimer im jW-Beitrag »Das Geflecht der Bedingungen« vom 13.11. als Gründe für die Radikalisierung ausgemacht.

Als alleiniger Erklärungsansatz kann dies den Generalverdacht aber nicht entkräften, sondern sogar ungewollt verstärken: Menschen aus einer bestimmten Herkunftsregion wären dann grundsätzlich anfällig für die menschenverachtende Ideologie des IS, da sie alle direkt oder indirekt vo...

Artikel-Länge: 6382 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €