Gegründet 1947 Sa. / So., 25. / 26. September 2021, Nr. 223
Die junge Welt wird von 2582 GenossInnen herausgegeben
11.11.2020 / Inland / Seite 8

»Menschen werden bei jedem Wetter vor die Tür gesetzt«

Hamburg: Pandemie trifft Obdachlose besonders hart. »Rot-Grün« lehnt Initiative von Die Linke ab. Ein Gespräch mit Stephanie Rose

Kristian Stemmler

Im Sozialausschuss der Hamburgischen Bürgerschaft hat die »rot-grüne« Mehrheit am Donnerstag vergangener Woche Vorstöße abgeschmettert, mit denen die Lage der Obdachlosen in der Stadt verbessert werden sollte. Was hatten Sie vorgeschlagen?

Um weitere Todesfälle von obdachlosen Menschen zu verhindern und Versorgungslücken im bestehenden Hilfesystem zu finden, hatte unsere Fraktion unter anderem die Einrichtung eines Runden Tisches gefordert. Vertreter aller Seiten, von der Sozialbehörde, der Straßensozialarbeit, der Wohnungslosenhilfe, ehrenamtlichen Initiativen, von Polizei und Feuerwehr sollten zusammengebracht werden, um das Versorgungssystem zu verbessern.

Wie ist die Situation in der Hansestadt?

Seit Mai sind acht Obdachlose auf Hamburgs Straßen und in leerstehenden Häusern gestorben – eine alarmierende Zahl! Der unmittelbare Auslöser für unseren Antrag war ein Todesfall im Sommer. Im Lohmühlenpark hatten Anwohner den Notruf gewählt, weil ein Obdachloser...

Artikel-Länge: 3930 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Letzte Möglichkeit: Drei Monate Aktionsabo »Marx für alle« für 62 Euro!