Gegründet 1947 Freitag, 7. Mai 2021, Nr. 105
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
11.11.2020 / Inland / Seite 2

»Verharmlosung des realen Antisemitismus«

Frankfurt am Main: Palästina-Initiative wehrt sich gegen Vorwürfe. Anzeige gegen Bürgermeister. Ein Gespräch mit Aitak Barani

John Lütten

Sie haben den CDU-Politiker Uwe Becker, Bürgermeister der Stadt Frankfurt am Main und Antisemitismusbeauftragter des Landes Hessen, angezeigt und werfen ihm Verleumdung vor. Warum?

Wir reagieren damit auf die Diffamierung unserer Initiative »Free Palestine FFM« als »antisemitisch«. Als wir im Juli Protest gegen Israels Pläne zur Annexion von Teilen des Westjordanlandes organisierten, unterstellte Becker uns »antisemitischen Israel-Hass« und forderte die Behörden auf, gegen uns vorzugehen. Nach einer Demonstration antirassistischer Gruppen am 3. Oktober unter dem Motto »Moria befreien«, bei der wir eine Rede hielten und Parolen riefen, schrieb er auf Twitter, dort sei die »Vernichtung jüdischen Lebens« propagiert worden. Das ist Verleumdung und eine Verharmlosung des realen Antisemitismus, die wir uns nicht gefallen lassen.

Es geht vor allem um den Slogan »From the river to the sea, Palestine will be free«, also die Forderung nach einem freien Palästina »vom...

Artikel-Länge: 4173 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €