Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Montag, 18. Oktober 2021, Nr. 242
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
06.11.2020 / Inland / Seite 5

Beschäftigte vor dem Kollaps

Gewerkschaften fordern Geld für Kliniken und Absage von Operationen

Bernd Müller

Mehr Disziplin von den Menschen in Deutschland und eine andere Finanzierung der Krankenhäuser hat am Donnerstag die Ärztegewerkschaft Marburger Bund gefordert. Nur so könne man den langen Winter überstehen, sagte deren Vorsitzende, Susanne Johna, in Berlin. So verständlich der Wunsch sei, zu einem normalen Leben zurückzukehren, so klar sei auch, dass die Coronapandemie eingedämmt werden müsse.

Die Ärzte in deutschen Kliniken arbeiten am Limit, worauf der Marburger Bund bereits in den letzten Tagen mehrmals hingewiesen hatte. Damit die Krankenhäuser nicht bundesweit an ihre Grenzen stießen, müsse die Zahl der Coronainfektionen gedrückt werden, betonte Johna. An die Eigenverantwortung zu appellieren genüge nicht. Damit grenzte sie sich auch von dem Positionspapier der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) ab, das Gebote und Eigenverantwortung gegenüber Verboten favorisiert.

Johna forderte – wie die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi auch –, dass planbare Op...

Artikel-Länge: 4121 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die Buchlesewoche der Tageszeitung junge Welt vom 20. bis 23. Oktober. Alle Infos hier!