Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Mittwoch, 6. Juli 2022, Nr. 154
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
29.10.2020 / Feuilleton / Seite 11

Jammer, Gefühl, o weh!

Nur eben keine Antwort auf die Gewaltfrage: »Und morgen die ganze Welt« ist ein konsequent ausgewogener Film

Kai Köhler

So schnell kann’s gehen: Kaum ist Luisa (Mala Emde) in ein besetztes Haus eingezogen und nimmt am Widerstand gegen eine rechte Demo teil, da wird sie auch schon von einem Neonazi verprügelt. Ihr Mitbewohner Alfa (Noah Saavedra), der nicht nur so heißt, sondern sich auch so verhält, rettet sie, indem er dem Gegner eins auf die Glatze gibt. Ohnehin ist Alfa der Überzeugung, gegen Nazis helfe nur Gewalt. Bald macht Luisa bei seinen Aktionen mit, die immer gewagter werden. Erst werden plangemäß an einem Sammelplatz geparkte Autos von Faschisten demoliert, während die in einer nahen Kleinstadt demonstrieren – dann fordert Alfa, auf die Rückkehr der Feinde zu warten und sie zu verhauen. Wenig später geht es auch um Sprengstoff.

Die Gewaltfrage ist immer aktuell – wie beantwortet sie der Film? Indem er ausweicht. Einerseits gibt es kluge Details – das Zusammenspiel etwa, das Regisseurin Julia von Heinz zwischen angeblich gemäßigten Rechten und der Prügelfraktion ...

Artikel-Länge: 5261 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €