1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
12.10.2020 / Inland / Seite 5

Blaue Marktwirtschaftler

Dresden: AfD wirbt für neoliberale Privatisierungen. Kritik von Mieterverein und Linkspartei

Steve Hollasky

Im Mai erklärte Björn Höcke in einer Videobotschaft für den Deutschland-Kurier, er lehne den »global-kapitalistischen Ansatz« ab. Er wolle, so der Chef der Landtagsfraktion der AfD in Thüringen und Führungsfigur des völkischen »Flügels«, keinen »kalten Kapitalismus«.

In der vergangenen Woche durften die Bewohner des Dresdner Stadtteils Gorbitz auf einem Faltblatt lesen, was sich Höckes Partei unter einem »warmen Kapitalismus« vorstellt. Das unter dem Titel »Neues aus dem Stadtrat« in die Briefkästen geworfene Pamphlet gibt in Auszügen die Reden der blauen Abgeordneten wieder. Zu Wort kommt auch Bernd Lommel, Chef der Stadtratsfraktion der AfD. Der habe sich, steht im Flugblatt, »deutlich zur sozialen Marktwirtschaft« bekannt. Was sich dann liest wie der Auszug aus einem zweitklassigen Volkswirtschaftskundelehrbuch, ist zugleich...

Artikel-Länge: 2604 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €