Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
09.10.2020 / Inland / Seite 5

Ausstand gegen Normalzustand

Verdi und Beschäftigte organisieren erstmals Warnstreik im Klinikum Nürnberg. Kontroverse um Notdienstvereinbarung

Oliver Rast

Das hat es zuvor nicht gegeben. Verdi und Beschäftigte im kommunalen Klinikum Nürnberg organisierten am Donnerstag einen ganztägigen Warnstreik mit Kundgebung und Demonstration. Das Ziel ist klar: Die Gewerkschaft will gegenüber dem Bundesinnenministerium und den sogenannten kommunalen Arbeitgeberverbänden Druck aufbauen, damit diese in der dritten, entscheidenden Tarifrunde Ende Oktober ein verhandelbares Angebot vorlegen.

Verdi fordert für die rund 2,3 Millionen Beschäftigten des öffentlichen Dienstes von Bund und Kommunen ein Einkommensplus von 4,8 Prozent bzw. einen Mindestbetrag von 150 Euro monatlich bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Die Ausbildungsvergütungen und Praktikantenentgelte sollen um 100 Euro monatlich steigen. Themen des Gesundheitswesens und der Pflege werden in der Tarifrunde an einem gesonderten Tisch verhandelt.

Die Klinikleitung versuchte die Aktionen der Belegschaft kleinzureden. »Unserer Einschätzung nach hält sich die Streikb...

Artikel-Länge: 3416 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €