1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Dienstag, 18. Mai 2021, Nr. 113
Die junge Welt wird von 2519 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
08.10.2020 / Inland / Seite 4

Prohibition am Pranger

Vertreter aus Wissenschaft und Drogenhilfe fordern erneut radikale Umkehr der Politik. Umsteuern kann Menschenleben retten

Markus Bernhardt

Eine Reihe renommierter Fachleute aus Wissenschaft und Drogenhilfe fordern eine radikale Neuausrichtung der Drogenpolitik in der Bundesrepublik. Im am Mittwoch in Berlin vorgestellten »alternativen Drogen- und Suchtbericht 2020« und bei der dazugehörigen Präsentation kritisierten sie, dass der Drogenhandel in Deutschland seit Jahren zunimmt. Das spreche dafür, dass die vor allem gegen Drogengebraucherinnen und -gebraucher gerichtete Politik der Kriminalisierung und Repression gescheitert sei. Bereits zum siebten Mal wird der Bericht gemeinsam vom Verein »Akzept«, dem Bundesverband für akzeptierende Drogenarbeit und humane Drogenpolitik, und der Deutschen Aidshilfe (DAH) herausgegeben.

Konkret sprechen sich die Experten für drei zentrale Neuerungen aus, die geeignet seien, die hohe Zahl der Todesfälle durch legale und illegale Drogen zu senken, schädliche Folgen von Abhängigkeit zu reduzieren und gesellschaftliche sowie volkswirtschaftliche Folgeko...

Artikel-Länge: 2974 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €