Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
07.10.2020 / Kapital & Arbeit / Seite 9

Australiens Docker im Widerstand

Hafenbetreiber nutzen Pandemie als Vorwand für Deregulierung und Unionbusting

Burkhard Ilschner

Seit mehreren Wochen sind australische Häfen durch Arbeitskämpfe der Gewerkschaft Maritime Union of Australia (MUA) weitgehend lahmgelegt. In Sydney, Melbourne, Freemantle und Brisbane hatten Docker die Arbeit vorübergehend eingestellt, nachdem die »Arbeitgeber« Versuche der Gewerkschaft, über Tarifverträge und Lohnerhöhungen zu verhandeln, zurückgewiesen hatten. Am vergangenen Wochenende hat die MUA ihre Kampfmaßnahmen vorübergehend ausgesetzt, um eine Entscheidung der »Fair Work Commission« (FWC) abzuwarten – die staatliche Schlichtungsstelle ist unter anderem für Streitbeilegung bei Arbeitskampfmaßnahmen zuständig. Ende Oktober wird die FWC eine zweitägige Anhörung zum aktuellen Tarifkonflikt durchführen.

Betroffen sind drei Betreiberunternehmen: DP World, die staatliche Investmentgesellschaft der Vereinigten Arabischen Emirate, ist weltgrößter Terminalbetreiber und hat in allen vier genannten Standorten Australiens Containerterminals gepachtet. Hutchi...

Artikel-Länge: 3486 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €