Gegründet 1947 Donnerstag, 15. April 2021, Nr. 87
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
07.10.2020 / Inland / Seite 4

Die jüngsten Angeklagten zuerst

Prozessserie zum »Rondenbarg-Komplex« bei Hamburger G-20-Protesten beginnt im Dezember

Kristian Stemmler

Knapp dreieinhalb Jahre nach dem G-20-Gipfel in Hamburg will die Justiz der Hansestadt erneut Gegner des Gipfeltreffens vor Gericht stellen. Am 3. Dezember soll vor dem Landgericht Hamburg der erste von mindestens acht Prozessen des sogenannten Rondenbarg-Komplexes beginnen. Insgesamt sollen mehr als 80 Gipfelgegner angeklagt werden, wie die Kampagnengruppe »Gemeinschaftlicher Widerstand« am Montag auf ihrer Homepage meldete. Die Kampagne war im Januar gestartet worden, um für den »Tag X« – gemeint ist der Samstag vor Beginn der Rondenbarg-Prozesse – Proteste zu organisieren. Dies ist nun der 28. November, für den in mehreren Städten Aktionen geplant sind. In Berlin und Braunschweig seien bereits Demos angemeldet worden.

Auch der Verein Rote Hilfe sprach in einer Pressemitteilung am Dienstag von einem Prozessauftakt am 3. Dezember. Hintergrund der geplanten Verfahren: Am Morgen des 7. Juli 2017, also am ersten Tag des Gipfels, waren vom Protestcamp am Vol...

Artikel-Länge: 3767 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €