Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Oktober 2021, Nr. 244
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
02.10.2020 / Inland / Seite 4

Befriedung bleibt aus

Neueste Kapriolen in Skandalchronik der AfD. Faschistische Umtriebe und Rechtsverschiebung führen bundesweit zu Ausschlüssen und Austritten

Gerd Wiegel

Während der ehemalige Pressesprecher der AfD-Bundestagsfraktion mit faschistischen Vernichtungsphantasien einen erneuten Blick auf die Geisteshaltung in Teilen der AfD eröffnet, zerlegt sich die Partei in der Fläche nach besten Kräften selbst. Innerhalb von zwei Wochen sind zwei Landtagsfraktionen der AfD zerbrochen.

Im Frühjahr wurde Christian Lüth als Pressesprecher der AfD-Bundestagsfraktion beurlaubt, weil er sich in einem Chat als »Faschist« bezeichnet und von seiner »arischen« Abstammung gesprochen hatte. In der Öffentlichkeit werden solche Bekenntnisse von Funktionsträgern der Partei nicht gerne gesehen, zumal in Zeiten, in denen man sich mit dem Vorwurf des »Rechtsextremismus« von seiten des Inlandsgeheimdienstes konfrontiert sieht. Aber offenbar wurde Lüth nur für wenige Monate geparkt, denn Mitte September meldete der Spiegel, Lüth bekomme als »Medienkoordinator« eine neue Aufgabe in der Fraktion. Offensichtlich eine denkbar schlechte Entscheidu...

Artikel-Länge: 4498 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €