Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Gegründet 1947 Sa. / So., 23. / 24. Oktober 2021, Nr. 247
Die junge Welt wird von 2589 GenossInnen herausgegeben
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder > Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
Kauf im Kiez! Zum jW-Kioskfinder >
17.09.2020 / Titel / Seite 1

29 neue Einzelfälle

Ein Polizeirevier voller Neonazis: Rechtes Netzwerk in NRW aufgeflogen. Berliner Beamte drangsalieren unterdessen Linke

Kristian Stemmler

Sie teilten Bilder von Adolf Hitler und Hakenkreuzen, belustigten sich über die fiktive Darstellung der Ermordung eines Flüchtlings in einer Gaskammer: In Nordrhein-Westfalen sind fünf Chatgruppen aufgeflogen, in denen mindestens 29 Polizeibeamte über ihre Handys neonazistische Inhalte ausgetauscht haben sollen. Nach Informationen des Spiegels richtet sich der Verdacht gegen eine ­komplette Dienstgruppe der Schutzpolizei in Mülheim an der Ruhr, die zum Präsidium in Essen gehört. Bei einer Pressekonferenz sprach NRW-Innenminister Herbert Reul (CDU) von einer »Schande für die Polizei« und »übelster und widerwärtigster rassistischer Hetze«.

In den Chats seien 126 Bilddateien mit strafrechtlich relevanten Inhalten entdeckt worden, so Reul laut dpa. Eine der Chatgruppen war offenbar bereits im Jahr 2013 gegründet worden. Alle 29 Beamte seien suspendiert, gegen alle Disziplinarmaßnahmen eingeleitet worden. Reul kündigte eine Sonderinspektion für das Polizeipräs...

Artikel-Länge: 3428 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die XXVII. Internationale Rosa-Luxemburg-Konferenz findet am 8.1.2022 als Präsenz- und Livestreamveranstaltung statt. Informationen und Tickets finden Sie hier.