Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Montag, 27. Juni 2022, Nr. 146
Die junge Welt wird von 2640 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
28.07.2003 / Inland / Seite 4

Bombenopfer und Täter

Anmerkungen zur gegenwärtigen Debatte um ein »Tabu« in der öffentlichen Diskussion

Ulrich Sander

Gegenwärtig werden wir mit einer Fülle von Betrachtungen über den Bombenkrieg gegen Deutschland und seine Kriegskinder, über die Deutschen als Opfer bedacht, wobei das Buch »Der Brand« von Jörg Friedrich, ein Spiegel-Sonderheft und eine Fotostrecke im Stern besonders hervorstechen. Beim Lesen dieser Betrachtungen kommen Kriegskinder und Kriegshinterbliebene zu Wort. »Wir durften nie darüber reden«, ist dabei ein häufiger Satz. Dabei wurde seit Kriegsende in Deutschland immer wieder über den alliierten Bombenkrieg berichtet. Doch Jörg Friedrich und zahlreiche seiner Fans, die sich als große Tabubrecher sehen, behaupten, das Thema sei 50 Jahre nicht bearbeitet worden, bis er kam, um die Schuld der Alliierten nachzuweisen. Tabu? Was war denn die Serie im Hamburger Abendblatt vom Juli 1953 – ein Geheimdokument? In den Berichten »Aus den Tagen der Katastrophe 1943«, die das Abendblatt veröffentlichte, wird mitgeteilt, daß bis 1942 rund 1500 Menschen in Hamburg...

Artikel-Länge: 5842 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €