Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Mittwoch, 20. Januar 2021, Nr. 16
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
11.09.2020 / Ausland / Seite 7

Waffenstillstand gefährdet

Gegenseitige Vorwürfe nach erneutem Schusswechsel im Donbass

Reinhard Lauterbach

Nach über einem Monat ohne größere Kampfhandlungen hat es jetzt im Donbass wieder Schusswechsel gegeben. Anfang der Woche ist nach ukrainischen Angaben ein Soldat der Kiewer Truppen bei einem Feuerüberfall durch Soldaten der international nicht anerkannten »Volksrepublik Donezk« getötet worden. Die »Volksrepublik« bestritt die ukrainischen Vorwürfe, mit dem Schießen begonnen zu haben. Sie räumte aber ein, ukrainischen Beschuss erwidert zu haben.

Hintergrund der gegenseitigen Vorwürfe ist der Versuch der ukrainischen Seite, Teile des Niemandslandes entlang der Frontlinie wieder unter Kontrolle zu bekommen. Solche kleineren Vorstöße hat es in den vergangenen Monaten immer wieder gegeben. Im aktuellen Fall geht es um ein Grabensystem nahe der Ortschaft Schumy am nordwestlichen Stadtrand der Industriestadt Gorliwka. Dort soll die ukrainische Armee in den letzten Wochen Befestigungen errichtet haben. Gegenüber dem Kiewer Portal Strana räumten nicht namentlich ...

Artikel-Länge: 4153 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €