1.000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Donnerstag, 17. Juni 2021, Nr. 138
Die junge Welt wird von 2552 GenossInnen herausgegeben
1.000 Abos für die Pressefreiheit! 1.000 Abos für die Pressefreiheit!
1.000 Abos für die Pressefreiheit!
05.09.2020 / Ausland / Seite 6

Gespräche könnten beginnen

Gefangenenaustausch zwischen afghanischer Regierung und Taliban fast abgeschlossen. UN-Diplomatin fordert schnelle Waffenruhe

Knut Mellenthin

Innerhalb der nächsten Tage könnten in Doha, der Hauptstadt des Emirats Katar, zum ersten Mal direkte Gespräche zwischen der afghanischen Regierung und den Taliban beginnen. Ein Termin dafür steht jedoch noch nicht offiziell fest.

Das Büro des Nationalen Sicherheitsrats der Regierung in Kabul hatte am Donnerstag mitgeteilt, dass der Gefangenenaustausch zwischen beiden Seiten fast vollständig abgeschlossen worden sei. Die Aufständischen hatten das zur Voraussetzung für die Aufnahme von Verhandlungen gemacht. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen den Taliban und der US-Regierung war nach monatelangen Verhandlungen am 29. Februar in Doha unterzeichnet worden. Das Abkommen sah vor, dass Kabul 5.000 gefangene Aufständische im Austausch gegen 1.000 Angehörige der Regierungstruppen freilässt.

Dieser Prozess hätte vereinbarungsgemäß schon am 10. März abgeschlossen sein sollen. Die zügige Abwicklung wurde von der Regierung in Kabul jedoch immer wieder verzögert...

Artikel-Länge: 3256 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €