Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Gegründet 1947 Donnerstag, 28. Januar 2021, Nr. 23
Die junge Welt wird von 2464 GenossInnen herausgegeben
Die junge Welt drei Wochen gratis testen Die junge Welt drei Wochen gratis testen
Die junge Welt drei Wochen gratis testen
02.09.2020 / Inland / Seite 5

Konfrontation angesagt

Tarifrunde im öffentlichen Dienst in Potsdam begonnen. Beide Seiten weit von Kompromiss entfernt

Bernd Müller

Am Dienstag haben in Potsdam die Tarifverhandlungen im öffentlichen Dienst von Bund und Kommunen begonnen. Kitaerzieher, Müllwerker, Busfahrer, Mitarbeiter an Flughäfen fordern nicht nur mehr Geld, sondern auch bessere Arbeitsbedingungen. Bis zum Redaktionsschluss war noch nicht bekannt, ob es am ersten Verhandlungstag schon Ergebnisse gab.

Vor dem Start zeigte sich die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (Verdi) kämpferisch. Verdi-Chef Frank Werneke betonte am Dienstag in der ARD, man könne auch zu Coronazeiten streiken. Er hoffe zwar auf ein frühes Angebot der »Arbeitgeber«, auf das man sich einigen könne. Sollte es anders kommen, sei man auch zum Arbeitskampf in der Lage. Wenn die »Arbeitgeber« damit rechneten, dass sich die Kollegen wegen der Coronapandemie kleinmachten und nicht wehrten, würden sie sich täuschen.

Die Beschäftigten leisteten während der Pandemie Hervorragendes, sagte der Vorsitzende des Beamtenbunds (DBB), Ulrich Silberbach, der Nach...

Artikel-Länge: 4540 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €