75 Ausgaben junge Welt für 75 €
Gegründet 1947 Donnerstag, 2. Dezember 2021, Nr. 281
Die junge Welt wird von 2593 GenossInnen herausgegeben
75 Ausgaben junge Welt für 75 € 75 Ausgaben junge Welt für 75 €
75 Ausgaben junge Welt für 75 €
31.08.2020 / Feuilleton / Seite 10

Hinterm halbhohen Vorhang

Tranceartiger Drahtseilakt: Mit der Uraufführung von »Melissa kriegt alles« führt Theatermacher René Pollesch seine Brecht-Studien fort

Jakob Hayner

Theatermacher, die Brecht nicht museal begreifen, sondern als produktive Quelle eigener theatraler Weltbefragung, gibt es nicht sehr viele. René Pollesch gehört zu ihnen. Der Autor und Regisseur, der ab der nächsten Spielzeit die Volksbühne leiten wird, führt am Deutschen Theater Berlin seine Auseinandersetzung mit Brecht fort. In »(Life on earth can be sweet) Donna« ging es um das Schildern von Vorgängen vor einer Menschenansammlung, wie es Brecht in der sogenannten Straßenszene entwirft, das Grundmodell des epischen Theaters. In Polleschs neuestem Stück »Melissa kriegt alles«, das am Sonnabend uraufgeführt wurde, geht es um Widersprüche und Paradoxien. Und Brechts Theater der Trance. In die nämlich gerät man, wenn sich im dialektischen Fortgang des Geschehens die Position als ihre eigene Negation erweist. A ist nicht A, zum Beispiel. Ein Strudel des Selbstvergessens, in dem einem Hören und Sehen vergeht, bis hin zum Begriff der Totalität.

Das sind Einsi...

Artikel-Länge: 3450 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

21,90 Euro/Monat Soli: 29,90 €, ermäßigt: 14,90 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

45,90 Euro/Monat Soli: 57,90 €, ermäßigt: 31,90 €