Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
25.08.2020 / Thema / Seite 12

Straftäter in Uniform

Die Polizei hat nicht nur ein strukturelles Problem mit Gewalttätern, sondern auch eines mit extremen Rechten und Rassisten in den eigenen Reihen

Markus Bernhardt

Das Bild der Polizei als vermeintlichem Freund und Helfer bekommt aktuell auch in der bundesdeutschen Allgemeinbevölkerung erhebliche Flecken. Der Grund dafür sind nicht nur anhaltende Berichte über Verstrickungen von Polizeibeamten in die erstarkende Szene von extremen Rechten, Rassisten, sogenannten Reichsbürgern und Anhängern von Verschwörungsmythen. Es kommt außerdem in immer kürzeren Abständen zu teils äußerst brutalen Übergriffen der Beamten, die aufgrund der immer höheren Verbreitung von Smartphones häufig als Videoaufzeichnung dokumentiert und anschließend im Internet hochgeladen werden, wo sie sich meist rasend schnell verbreiten.

Allein am Wochenende vom 15./16. August war es gleich in mehreren Städten zu rechtswidriger Polizeigewalt gekommen, die sich gegen vermeintliche oder tatsächliche Delinquenten richtete und die von Passanten oder Begleitern der jeweiligen Opfer gefilmt worden war. Ein im Internet verbreitetes Video zeigte etwa einen Poli...

Artikel-Länge: 19993 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW–Serie: »Wohnen im Haifischbecken« – ab Sonnabend, 5. Dezember, am Kiosk!