Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Gegründet 1947 Sa. / So., 17. / 18. April 2021, Nr. 89
Die junge Welt wird von 2503 GenossInnen herausgegeben
Jetzt drei Wochen gratis lesen. Jetzt drei Wochen gratis lesen.
Jetzt drei Wochen gratis lesen.
15.08.2020 / Geschichte / Seite 15

Um die Wurst

Vor 40 Jahren entstand in Polen die »Solidarnosc«

Reinhard Lauterbach

Karol Modzelewski (1937–2019), einer der führenden linken Dissidenten in der VR Polen, berichtet in seinen Memoiren von einem Gespräch, das er als Halbwüchsiger am Abendbrottisch mitbekam. Bei seinem Vater, dem damaligen Außenminister, war Anfang der fünfziger Jahre ein alter Genosse aus der Vorkriegszeit zu Besuch, ein Bergmann aus Oberschlesien. Irgendwann sei es aus dem Gast herausgeplatzt: Er habe das alles so was von satt. Vor dem Krieg habe er die Leute agitiert, für höhere Löhne zu kämpfen, jetzt müsse er sie als Funktionär des neuen Staates agitieren, niedrigere Löhne zu akzeptieren.

Die Versorgung im Sozialismus war, vorsichtig gesagt, lückenhaft. Zumal Polen auf die Kollektivierung der Landwirtschaft weitestgehend verzichtet hatte und deshalb vor der Aufgabe stand, mit unwirtschaftlichen, kleinen Bauernhöfen eine der damals am schnellsten wachsenden Bevölkerungen Europas zu ernähren. Überdies deckten die staatlich subventionierten Preise nicht d...

Artikel-Länge: 8649 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €