Gegründet 1947 Freitag, 4. Dezember 2020, Nr. 284
Die junge Welt wird von 2453 GenossInnen herausgegeben
12.08.2020 / Ausland / Seite 7

Repression und Lügen

Boliviens Putschistenregime geht brutal gegen Protestierende vor. Morales und weitere MAS-Politiker wegen »Terrorismus« und »Genozids« angeklagt

Frederic Schnatterer

Die Spannungen in Bolivien nehmen auch in der zweiten Woche des Generalstreiks weiter zu. Während die vom Gewerkschaftsverband COB und sozialen Bewegungen mobilisierten Demonstranten die Straßenblockaden im ganzen Land trotz Angriffen aufrechterhalten, verschärft die Putschregierung ihre Gangart gegenüber den Protestierenden. Seit Montag vergangener Woche blockieren Gewerkschafter und Indigene Dutzende Straßen in verschiedenen Departamentos des Landes, um für die Einhaltung des Wahltermins am 6. September zu demonstrieren. Unter Verweis auf die Pandemielage hatte das Oberste Wahlgericht (TSE) die – ursprünglich für den 3. Mai geplanten – Präsidenten- und Parlamentswahlen ein weiteres Mal verschoben, auf den 18. Oktober.

Wie der multinationale TV-Sender Telesur online berichtete, habe es am Montag (Ortszeit) an mehreren Blockaden Angriffe von Polizei und Armee auf Demonstranten gegeben, unter anderem in El Alto, Cochabamba und La Paz. Die argentinische Tag...

Artikel-Länge: 3682 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Die neue jW-Serie »Wohnen im Haifischbecken« – ab morgen am Kiosk!