1000 Abos für die Pressefreiheit!
Gegründet 1947 Mittwoch, 12. Mai 2021, Nr. 109
Die junge Welt wird von 2512 GenossInnen herausgegeben
1000 Abos für die Pressefreiheit! 1000 Abos für die Pressefreiheit!
1000 Abos für die Pressefreiheit!
11.08.2020 / Inland / Seite 5

Länger knapphalten

Der Branchentrend zur Kurzarbeit ist uneinheitlich – DGB fordert, Regelungen zu verlängern, statt Menschen in die Erwerbslosigkeit zu schicken

Bernd Müller

Die Signale sind nicht eindeutig: Erholt sich die Wirtschaft hierzulande, oder steht sie kurz vor der nächsten Krise? Reiner Hoffmann, Vorsitzender des Deutschen Gewerkschaftsbundes (DGB), will auf Nummer sicher gehen: In einem Interview mit Bild am Sonntag forderte er, die aktuellen Regelungen zum Kurzarbeitergeld aufgrund der anhaltenden Coronapandemie bis März 2022 zu verlängern.

Die aktuelle Krise treffe »uns zu einer Zeit, in der viele Kernbranchen wie etwa die Autoindustrie« ohnehin schon unter starkem Veränderungsdruck stünden und die internationalen Beziehungen angespannt seien. Deshalb: »Jeder Kurzarbeiter ist ein Arbeitsloser weniger«, betonte Hoffmann. Wolle man soziale Verwerfungen verhindern, müssten die Regelungen nicht nur verlängert, vielmehr müsse auch das Kurzarbeitergeld weiter aufgestockt werden, so der DGB-Chef.

»Kurzarbeit hält die Belegschaften für den Aufschwung zusammen, also sollte sie zielgerichtet da verlängert werden, wo es da...

Artikel-Länge: 4079 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €