Gegründet 1947 Dienstag, 13. April 2021, Nr. 85
Die junge Welt wird von 2500 GenossInnen herausgegeben
04.08.2020 / Inland / Seite 4

Debatte nach Neonaziangriff in Erfurt

Thüringen: Nach Attacke auf drei Männer aus Guinea Verbot von Partei »III. Weg« gefordert

Kristian Stemmler

Sogar die New York Times berichtete am Sonnabend über die rassistische Attacke auf drei junge Männer aus Guinea in Erfurt. In der Nacht zuvor hatten Neonazis die Afrikaner im Ortsteil Herrenberg im Süden der Stadt angegriffen und einen von ihnen schwer verletzt. Die Polizei ordnet die Attacke inzwischen der faschistischen Kleinstpartei »Der III. Weg« zu, wie die Deutsche Presseagentur (dpa) am Montag berichtete. Die zehn bis zwölf rechten Schläger, die auf die drei Männer eingeprügelt hatten, hätten sich zum Zeitpunkt des Angriffs vor einem Szenetreff aufgehalten, der der Kleinstpartei gehört. Sie seien der Polizei zudem größtenteils bereits bekannt. Weitere Details wollte ein Polizeisprecher nicht nennen.

In der Nacht zum Sonnabend, gegen drei Uhr, wurden die drei Männer nach Angaben der Polizei von der Gruppe »sofort verbal und danach tätlich angegriffen«, als sie an dem Treff vorbeigingen. Zwei der drei trugen Verletzungen davon und mussten ins Kranken...

Artikel-Länge: 3629 Zeichen

Dieser Beitrag ist gesperrt und nur für Onlineabonnenten lesbar. Die Tageszeitung junge Welt finanziert sich vor allem aus den Aboeinnahmen. Mit einem Onlineabo tragen Sie dazu bei, das Erscheinen der jungen Welt und ihre Unabhängigkeit zu sichern.

Für Unentschlossene gibt es die Tageszeitung junge Welt auch am Kiosk, für 1,90 € wochentags und 2,30 € am Wochenende. Alle belieferten Verkaufsstellen in Ihrer Nähe finden Sie hier.

Vollen Zugriff auf alle Artikel bietet das Onlineabo. Jetzt bestellen unter www.jungewelt.de/abo.

Unverzichtbar! Jetzt junge Welt stärken.

Bitte einloggen
Hilfe bei Einlog-Problemen

Abo abschließen

Gedruckt

Printabo

Sechs mal die Woche: Hintergrund und Analysen, Kultur, Wissenschaft und Politik. Und Samstag acht Seiten extra.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €

Online

Onlineabo

24/7: Sofortiger Zugang zu allen Artikeln und Beilagen. Downloads, Mailausgabe, Features, das ganze Archiv.

20,60 Euro/Monat Soli: 27,60 €, ermäßigt: 13,60 €

Verschenken

Geschenkabo

Anderen eine Freude machen: Verschenken Sie jetzt ein Abonnement der Printausgabe.

43,60 Euro/Monat Soli: 55,60 €, ermäßigt: 30,60 €